Direkt zum Inhalt

Success Story

IDG: Gemeinsam mehr erreichen

Ressource anfordern
IDG Banner

WHAT TO EXPECT

IDG suchte nach einem webbasierten XML Editor mit intuitiver Bedienoberfläche, der die Zusammenarbeit interner und externer Redakteure optimierte und dadurch wieder einen stärkeren Fokus auf die eigenen Kernaufgaben ermöglichte. Die Wahl fiel auf Xeditor.

 

Company-Background: Fokus auf IT

Die IDG Communications Media AG in München ist eine Tochtergesellschaft des weltweit führenden Medienunternehmens für Informations- und Kommunikationstechnologie International Data Group (IDG) in Boston.

IDG versteht sich als Dienstleister für die ITK-Branche mit Medien, Services, Events und umfassendem Datenpool. Das Portfolio von IDG umfasst Medienmarken wie PC-Welt, Macwelt, COMPUTERWOCHE, CIO und ChannelPartner.

 

Challenge: Steigerung der Effizienz trotz komplexer Prozesse

Über seine redaktionellen Portale publiziert IDG mehr als 80.000 Beiträge jährlich. Mehr als 500 Autoren arbeiten hierzu an der Erstellung von Artikeln wie Produkt-News, Best-Practices, Anwenderberichten und Expertenmeinungen, die in unterschiedlichen Medienkanälen und -formaten wie Print, Web, Tablet und Mobile publiziert werden.

Neben festen Autoren und Redakteuren sind auch externe Kontributoren an der Erstellung der Inhalte beteiligt. Kontributoren sind im weiteren Sinn professionelle Journalisten, akademisches Lehrpersonal, Sachverständige oder Persönlichkeiten aus dem Geschäftsleben, die der Leserschaft eine unabhängige Meinung und Expertenwissen vermitteln sollen.

Diese Kontributoren sind deutschlandweit verteilt. Einerseits arbeiten sie von der Themenplanung bis zur Publikation autark und unabhängig, andererseits abhängig und kollaborativ zusammen mit der Redaktion.

Die Produktion der Inhalte für die digitalen und gedruckten Medien erfolgt somit vorwiegend dezentralisiert in unterschiedlichen Computersystemen, unterschiedlichen Dateiformaten (.doc, .txt, .pdf, E-Mail, etc.) und über viele Umwege.

Freigaben werden umständlich via E-Mail getätigt. Eine Wiederverwendung der meist für Print produzierten Inhalte in den digitalen Kanälen ist nur über das Kopieren von Inhalten möglich. Diese sind dadurch häufig redundant im System vorhanden, wodurch die Wartbarkeit und Wirtschaftlichkeit von Text-Aktualisierungen ungleich erschwert wird.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Über das Formular können Sie die komplette Success Story kostenlos herunterladen!

Ressource herunterladen