Skip to main content
Please wait...
Eine gute Tastatur, Kopfhörer und natürlich Club Mate sind für Kevin unverzichtbar.

"Eat, Sleep, Code - Repeat?" 5 Fragen zum Arbeitsalltag bei Xpublisher an unseren Softwareentwickler Kevin

Mit unseren Produkten Xeditor und Xpublisher vereinfachen wir die Erstellung, Verwaltung und Veröffentlichung von strukturierten Inhalten. Doch wer sind eigentlich die Mitarbeiter hinter den Produkten? Wie der Arbeitsalltag bei Xpublisher aussieht, erzählt unser Softwareentwickler Kevin im Interview.

 

1. Wie bist du zu Xpublisher gekommen?

Meine Ausbildung habe ich an der EDV Schule in Plattling gemacht. Wir Schüler konnten uns jeden Donnerstag bei einem Stammtisch austauschen. Über Rene, der schon länger als Entwickler bei Xpublisher tätig ist, bin ich auf das Unternehmen aufmerksam geworden. Die spannenden, internationalen Projekte, die Start-up Mentalität kombiniert mit professioneller Arbeitsweise sowie die tolle Atmosphäre haben mich sofort angesprochen. Für meine erste Festanstellung bin ich dann nach München gekommen – und habe es seither nicht bereut.

 

2. Wie sieht dein gewöhnlicher Arbeitsalltag bei Xpublisher aus?

In der Regel bin ich gegen 8:00 Uhr im Büro, denn am Vormittag bin ich am produktivsten. In dieser Zeit arbeite ich konzentriert an meinen Projekten und kümmere mich darum, Lösungen für die Herausforderungen unserer Kunden zu finden und die Entwicklung unserer Produkte weiter zu treiben. Am Nachmittag stehen dann meist Abstimmungs-Meetings mit Kollegen und Projektleitern an, um den Status Quo bei Produktsprints zu besprechen. Aber auch um Trends zu analysieren, die Richtung für die weitere Produktentwicklung festzulegen und die Teams entsprechend zu koordinieren. In einer ruhigen Minute nutze ich die Zeit, um mich mittels Webinaren weiterzubilden und auf dem neuesten Stand zu bleiben.

 

Unser Softwareentwickler Kevin

 

3. Was macht dir an deinem Job am meisten Spaß? 

Ganz klar: „Entwickeln“. Am meisten Spaß habe ich, wenn ich vom Konzept bis zur Umsetzung involviert bin und den Weg der Software mitbestimmen kann. Aber genau das kann auch mal Nerven kosten. Zum Beispiel Code, der nicht so funktioniert wie er sollte. Da ist es schon mal frustrierend, wenn man nach tagelanger Fehlersuche nur eine Zeile Code auskommentiert. Doch am Ende freut man sich umso mehr, wenn das Ergebnis stimmt. 

 

4. Was war bis jetzt deine größte Herausforderung im Job und wie hast du sie gemeistert?

Das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Denn als Softwareentwickler begegnen mir jeden Tag kleinere und größere Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Aber genau das macht mir an meinem Job Spaß. Denn langweilig wird es bei uns nicht! Und wie ich diese Herausforderungen meistere? Recherche, Hartnäckigkeit und Teamwork! Wenn ich einmal selbst nicht weiterkomme, sind meine Kollegen und Projektleiter immer bereit zu unterstützen. Dann stecken wir gemeinsam die Köpfe zusammen um Lösungen zu finden. Stackoverflow und Copy/Paste helfen natürlich auch. 😉 

 

Unser Softwareentwickler Kevin

 

​​​​​​​5. Bist du zum Jobstart bei Xpublisher direkt nach München gezogen? 

Nicht gleich zu Beginn. Ich bin über ein Jahr lang zwischen Plattling und München gependelt. Doch war diese Zeit mitunter eine der produktivsten. Die Zugfahrten habe ich für Weiterbildungen, andere private Projekte oder auch einfach mal zum Entspannen genutzt. Davon habe ich wirklich profitieren können. Aber München hat natürlich auch seine schönen Seiten und ich bin sehr froh, seit einigen Jahren nun fest hier zu wohnen. 

 

 

About

Elix is a premium wordpress theme for portfolio, freelancer, design agencies and a wide range of other design institutions.