Direkt zum Inhalt
Bitte warten...
case-study

Wolters Kluwer:
Vom Desktop ins Web

/case-study

Integration von Xeditor auf globaler Ebene.

company-background

Wissensvermittlung seit 1836

/company-background

Wolters Kluwer ist ein globaler Anbieter von professionellen Informations- und Softwarelösungen. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen für Kliniken, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuer-, Finanz-, Audit-, Risiko-, Compliance- und regulatorische Bereiche an. Wolter Kluwer hat es sich zur Aufgabe gemacht, Fachleuten dabei zu helfen, ihre Geschäftsprozesse zu verbessern und komplexe Probleme in einer sich ständig verändernden Welt effizient zu lösen. Mit einer Geschichte von mehr als 183 Jahren umfasst das Portfolio von Wolters Kluwer Tausende von Kunden weltweit, darunter 93% der Fortune-500-Unternehmen.

objective

Weltweite Leistungssteigerung im operativen Bereich

/objective

Xeditor wird bereits seit Jahren in einigen Geschäftsbereichen von Wolters Kluwer eingesetzt. Das Produkt ermöglicht, unabhängig vom Standort, technischen und nicht-technischen Autoren die Zusammenarbeit in einer kontrollierten Umgebung. Mit dem Ziel, die Erstellung von Inhalten zu beschleunigen und die betriebliche Leistung auf globaler Ebene zu verbessern, will Wolters Kluwer zahlreiche Desktop-basierte Anwendungen auf neue, effizientere webbasierte Plattformen migrieren. Darüber hinaus soll die Qualität der Inhalte verbessert und die Metadatenverwaltung integriert werden. Dazu ist ein sicherer und konfigurierbarer Prozess erforderlich, der außerdem einfach zu bedienen und zu warten ist.

challenge

Modernste XML-Erstellung

/challenge

Das neue Tool musste die folgenden Akzeptanzkriterien erfüllen:

  • Validierung der Dokumente während des Betriebs gegen die Definition des Dokumententyps (DTD oder XSD) sowie gegen die Geschäftsregeln (Schematron).
  • Unterstützung von Industriestandard-XML-Schemata mit der Möglichkeit, benutzerdefinierte Definitionen einfach zu konfigurieren.
  • Erfüllung der Anforderungen von sowohl technischen als auch nicht technischen Autoren. Daher muss das Tool eine intuitive, Word-ähnliche Benutzeroberfläche bieten und gleichzeitig das Look and Feel eines klassischen XML-Editors aufweisen. Die individuelle Konfiguration dieser Ansichten ist ein Muss.
  • Reibungslose Integration in das bestehende CMS, Anwendungen von Drittanbietern und etablierte Arbeitsabläufe.
  • Erfüllung der Einhaltung von Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen.
  • Außerordentliche Kompetenz und Geschicklichkeit des Personals des Anbieters.
solution

Herausforderungen gemeinsam meistern

/solution

Zusammen mit dem Xpublisher-Team wurden bereits mehrere DTDs und XSDs aus verschiedenen Ländern implementiert, wobei verschiedene CSS-gesteuerte Voransichten verwendet wurden. Dies geschah als "Training on the job", so dass zusätzliche DTDs leicht von internen Mitarbeitern gehandhabt werden konnten. Durch diesen Prozess gewannen die Teams von Wolters Kluwer ein tiefes Verständnis von Xeditor, seinen Fähigkeiten und weiteren Möglichkeiten. Während der gemeinsamen Workshops wurden weitere Anforderungen ermittelt, die entweder zu einer Änderung der bestehenden Inhaltsstruktur oder zu einer Erweiterung von Xeditor für weitere Implementierungen führten. Um die Qualität der Inhalte zu verbessern, entwickelte Wolters Kluwer zusammen mit dem Xpublisher Ideen, wie die KI genutzt werden könnte, um den Autoren die nächsten Schritte vorzuschlagen. Dies sollte sowohl auf vergleichbaren Daten als auch auf Benutzeraktionen basieren.

Wir als Wolters Kluwer sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit mit Xpublisher. Die hochgradig konfigurierbare und moderne Lösung hilft uns dabei, unsere redaktionellen Prozesse zu modernisieren, die Zusammenarbeit mit den Autoren auszuweiten und die durch Desktop-basierte Legacy-Anwendungen bedingte Komplexität zu reduzieren. Das Unternehmen hat eine großartige Arbeit geleistet, um unsere Bedürfnisse zu verstehen und gemeinsam Abhilfe zu schaffen.

Sven Krantz-Knutzen, Principal Technology Project & Program Manager

result

Produktiver Einsatz ohne intensive Schulungen

/result

Die Prozesse sind effizienter geworden, da Medienbrüche und Konvertierungen (z. B. von MS Word nach XML) weggefallen sind. Der Ersatz von Desktop-Anwendungen durch moderne, webbasierte Lösungen in der gesamten Umgebung von Wolters Kluwer ermöglichte den Benutzern nicht nur ein effizienteres Arbeiten, sondern reduzierte auch die betriebliche Wartung. Mit der Integration von Xeditor in die redaktionellen Arbeitsabläufe profitieren die Autoren nun von einer besseren Anleitung bei der gewünschten Strukturierung ihrer Inhalte. Darüber hinaus sind sie aufgefordert, ihr Fachwissen nicht nur für Inhalte, sondern auch für semantische Metadaten einzusetzen. Die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten erlauben eine genaue Anpassung an die Fähigkeiten und Aufgaben des jeweiligen Nutzers. Da die Autoren nun zwischen verschiedenen Sichten wechseln können, gewöhnen sie sich besser an die Anforderungen an Inhalte für digitale Produkte.

Key Takeaways

 

Erfolgreiche Migrationen von verschiedenen Redaktionswerkzeugen zum webbasierten XML-Authoring.

Erfolgreiche Migrationen von verschiedenen Redaktionswerkzeugen zum webbasierten XML-Authoring.

Erfolgreiche Integration in bestehende Systeme und Workflow-Lösungen.

Erfolgreiche Integration in bestehende Systeme und Workflow-Lösungen.

Maßgeschneiderte Benutzeroberfläche und Funktionen durch Konfiguration.

Maßgeschneiderte Benutzeroberfläche und Funktionen durch Konfiguration.

Schlanke, standardisierte Prozesse statt zahlreicher Legacy-Lösungen.

Schlanke, standardisierte Prozesse statt zahlreicher Legacy-Lösungen.

edit

Xeditor
Professional XML-Editing

/edit
Erfahren Sie mehr
manage-publish

Xpublisher
Professional XML-Publishing

/manage-publish
Erfahren Sie mehr