Standards: Sicherstellung von Content-Konsistenz im gesamten Unternehmen

 

Standards wie DITA-, TEI-, JATS- und S1000D werden verwendet, um Informationen zu erstellen, zu veröffentlichen und zu verwalten. Und, um die Kommunikation auf Basis von Content-Wiederverwendung und Single-Source-Publishing sicherzustellen.

Es gibt eine berühmte Szene in Monty Pythons Film "Das Leben des Brian", in der Reg eine mitreißende Rede hält und fragt: "Was haben die Römer je für uns getan?" Daraufhin zählen seine Zuhörer alle positiven Hinterlassenschaften der Römischen Herrschaft auf, wie zum Beispiel die medizinische Versorgung, Bildung, den Wein und die Straßen, sanitäre Einrichtungen und noch viele mehr.

Technische Redakteure wiederum stellen sich die Frage: "Was nutzen uns Standards?" Die Antwort darauf ist weitaus kürzer. Standards entstehen, wenn alle sich einig sind und einen Nutzen damit verbinden. Anders gesagt - und das ist entscheidend für Content-Ersteller und -Nutzer: Standards garantieren Genauigkeit, Beständigkeit und Usability für Unternehmens-Content rund um den Globus.

Standards wird es immer geben 

Betrachtet man die Welt aus der IT-Sicht, dann stellen Standards das Gerüst für die Erstellung und Verwaltung von Informationen dar. Sie trennen den Inhalt vom Layout. Dies ermöglicht eine effizientere Vorgehensweise und führt zur Entwicklung einer universellen Methode, um auf "Plattformen von morgen" zu publizieren.

Standards gewährleisten letztendlich, dass Informationen für den Gebrauch "fit gemacht" werden. Die Vorteile sind folgende:

Zeit und Geld: Zeit ist eine wertvolle Ressource. Standards, die über ein einheitliches Format verfügen, unterstützen intelligentes Teamwork. Zeit wird eingespart, und Daten werden schneller geliefert.

Übertragbarkeit: Unternehmen und Geschäftspartner tauschen Inhalte weltweit aus.

Wiederverwendung: Standards garantieren, dass Content-Ersteller Inhalte in der gleichen Formatierung wiederverwenden können, ohne den Inhalt doppelt zu erstellen.

Effizienz: Standards vereinfachen die Verwaltung vieler verschiedener Dokumente. Ändern Sie einen Kernbestandteil im Dokument, so ändern sich automatisch alle vorhandenen Versionen dieses Dokuments.

Verteilte Teams: Dank Standards arbeiten auch global verteilte Teams gleichzeitig mit demselben Dokument in gleicher Struktur und Format. Kommunikationskanäle zur Abstimmung wie E-Mail, Voice und Video werden so überflüssig.

Sicherheit für die Zukunft: Die Auswahl der Informationsarchitekturen wird durch die momentane Situation bestimmt - und mit Blick auf die Zukunft. Standards garantieren den Kunden, dass ihre Bedürfnisse jetzt und in der Zukunft erfüllt werden.

Einfachere Übersetzung: Mit einem durch Standardisierung vereinfachten Erstellungsprozess von Content, verbessert sich die Genauigkeit und Qualität des Contents. Und qualitativ hochwertiger Content kann von Übersetzern einfacher bearbeitet werden.

Dass Standards einfach, offen, modular und erweiterbar sind und über eine gemeinsame DTD verfügen, erweitert die Liste der Vorteile. Standards ermöglichen einen Datenaustausch mit denselben Strukturen über globale Branchen hinweg. Xeditor nutzt das gesamte Potenzial von Standards, um den ganzen Lebenszyklus eines Dokumentations-Prozesses zu unterstützen: vom Entwurf bis zur Publikation.

Xeditor unterstützt folgende Standards: DITA, S1000D, JATS, TEI 

DITA

Die Darwin Information Typing Architektur oder Dokument Information Typing Architecture (DITA) ist eine XML-Architektur für die Gestaltung, Erstellung, Verwaltung und Veröffentlichung von Informationen. Dieser offene Standard wird vom OASIS DITA Technical Committee gepflegt.

S1000D

S1000D wird von der S-Serie der integrierten Logistik-Unterstützungs-Spezifikationen für die Herstellung von technischen Publikationen verwendet. In der Luft- und Raumfahrt und in der Verteidigungsindustrie ist die Spezifikation auf mehr als 3.000 Seiten verteilt und enthält eine Reihe von XML-Schemen.

JATS

Die Journal Article Tag Suite (JATS) definiert einen Satz von XML-Elementen und Attributen für die Markierung von Artikeln und beschreibt drei Modelle. Die Tag-Sets der Suite wurden von Archiven, Bibliotheken und Verlagen übernommen und werden von vielen Datenkonvertierungs-Anbietern und XML-Tools unterstützt.

TEI

Das Konsortium der Text Encoding Initiative (TEI) hat einen Standard für die Darstellung von Texten in digitaler Form entwickelt. TEI-Richtlinien geben Kodierungsmethoden für maschinenlesbare Texte an, vor allem in den Geistes-, Sozial- und Sprachwissenschaften.