Don Bosco - Realisation einer unternehmensweiten Content Strategie durch Einbindung des Marketings in Xpublisher

Don Bosco Medien gehört zu den führenden, traditionsreichen und konzernunabhängigen Fachverlagen für Frühpädagogik und Religion. Das Verlagsangebot richtet sich an Kindertagesstätten, Schulen, Familien, Pfarrgemeinden und an Menschen, die in der Seniorenarbeit und Erwachsenenbildung tätig sind. Das komplette Verlagsprogramm umfasst derzeit ca. 700 lieferbare Titel. Halbjährlich kommen ca. 50-80 Titel hinzu. Darüber hinaus werden bei Don Bosco Flyer, Werbekonzepte und Websites für externe Kunden produziert sowie mehrere periodische Publikationen wie die Kinderzeitschrift "Spatz" und das "Don Bosco Magazin" veröffentlicht.

Xpublisher wurde für die Produktion des Bücher-Verlagsprogramms eingeführt.

Seit Anfang des Jahres wird auch die Produktion von Marketing-Inhalten, wie Flyern und Katalogen mit eingebunden. Hierzu haben Herrn Karl Bauer, Herstellung von Don Bosco befragt.

Was genau wurde bei Xpublisher für die Integration von Marketing-Inhalten umgestellt?

Es gibt seit Anfang des Jahres ein neues Modul "Projekte" für die Verwaltung von Bildern, Texten und Druckdaten von "Nonbook"-Druckprodukten, inklusive Anbindung des Indesign-Plugins. Hier werden auch die Auftraggeber, Ansprechpartner, Projektbeteiligte verwaltet. Das bestehende Bücher-Verlagsprogramm-Modul bleibt davon unberührt.

Was genau kann jetzt im Marketing bedient werden?

Für das Marketing werden jetzt unter anderem Flyer, Werbekarten, Kataloge, Werbe-Broschüren, Geschäftsausstattung, Zeitungsanzeigen und Teaser für Online-Plattformen im Xpublisher erstellt und archiviert. Dadurch können bereits erstellte Inhalte aus dem Bücher-Verlagsprogramm in Werbe-Broschüren und einfachen Zeitschriften wiederverwendet werden, indem man "Bücher als Referenz" hinzufügt.

Außerdem werden in Xpublisher Auftragsdaten für externe Kunden der hauseigenen Agentur verwaltet.

Zukünftig könnte hier zusätzlich z.B. eine CRM-Kundendatenbank an Xpublisher angebunden werden, um zielgruppenorientiert Werbung auszuspielen.

Wie profitieren die Mitarbeiter bzw. Don Bosco von Xpublisher? Inwieweit kann eine unternehmensweite "Content Strategie" jetzt umgesetzt werden?

In erster Linie profitieren die Mitarbeiter von einem reibungslosen, einheitlichen Ablauf und Dokumentation von kleinteiligen Projekten und der sauberen Ablage und Archivierung der Druck- und Inhalts-Daten. Durch die Vereinheitlichung der unternehmensweiten Abläufe, Freigabeprozesse und -Tools und die Wiederverwendung von Inhalten können Zeit und Kosten eingespart werden aber auch eine unternehmensweite Content Strategie, also eine einheitliche Kommunikation und Prozessstruktur, umgesetzt werden.

Wie aufwendig war die Umstellung?

Die Umstellung für die Beteiligten war gering, denn viele arbeiteten schon mit Xpublisher. Die Lösung basiert konzeptionell sehr stark auf dem bestehenden Bücher-Verlagsprogramm-Modul.

Das auf den ersten Blick doch recht komplexe Projekt konnte daher mit wenig Arbeitsstunden realisiert werden.

Weil keine "Altdatenmigration" nötig war, starteten wir im Projekte-Modul datentechnisch bei "0" und konnten auch hier viel Arbeit sparen.

Der Content kann jetzt abteilungsübergreifend genutzt werden. Werden in der Zukunft noch weitere Abteilungen in Xpublisher eingebunden?

Ja, die Arbeit der Zeitschriftenredaktion soll in Zukunft auch mit Xpublisher abgebildet werden. Hier können wir aber schon auf viele der bereits entwickelten Features zurückgreifen und gehen von einer relativ simplen Integration aus.